Ideen und Beiträge im Bereich Sozial- und Entwicklungspolitik & Anderes
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/yellow.bird

Gratis bloggen bei
myblog.de





Begrüßung

Ich habe mittlerweile viele Professorinnen und Professoren, Dozentinnen & Dozenten in meinem Leben in Hörsälen und Seminarräumen erleben dürfen. Eine Beobachtung dabei ist deutlich: Die besten Professoren sind immer diejenigen, die in der ersten Sitzung sich nicht selbst darstellen und ihren Lebenslauf und ihre Stationen des Lebens präsentieren. Ein guter Lehrender ist am Stoff und an Wissen interessiert und ansonsten bleibt nichts relevantes. Die eigene Person darzustellen ist dabei uninteressant.

Diese sympathische Art versuche ich nun zum Beginn dieses kleinen Blogs nachzuahmen, und werde gänzlich auf eine Vorstellung meiner Person verzichten. Vielmehr soll das Thema dieser Beiträgesammlung kommuniziert werden: Es geht um Sozial- und Entwicklungspolitik. Ziel ist es, mit Vorurteilen und Falschaussagen, die von unterschiedlichen Seiten, wie beispielsweise Politikern der unterschiedlichsten Parteien und politisch motivierten Aussagen verschiedener Institute und Behörden, aufzuräumen. Dies ist das Ziel. Die Motivation ist den Entwicklungen der letzten Jahren geschuldet. Ich erkenne im Meinungsbild der deutschen Jugend und der jungen Erwachsen eine deutliche Entwicklung hin zum Umpolitischen, Fremdenhass und hin zum Konservatismus. Die Gründe dahinter und der Beweis dieser Entwicklungen wird in einem späteren Beitrag bewiesen werden. Jedoch werden auch andere Themen debattiert.

 

Ein erstes Voruteil der heutigen Generation ist, dass Deutschland immer mehr Asylbewerber annehme und in Deutschland kein Platz mehr sei. Auch Politiker, allen vor an, Hans-Peter Friedrich (CSU) vertritt diese Meinung. Tatsache ist jedoch, dass Deutschland effektiv (d. h. in Relationen zu Einwohneranzahl und Fläche) nur eine geringe Zahl an Asylbewerbern und Flüchtlingen aufnimmt. Beispiel: Im Jahr 2013 gab es in Deutschland  laut EUROSTAT im Jahr 2013 1.575 pro Tausend Einwohner. In der Europäischen Union gibt es nur 6 Staaten, die mit noch weniger Asylbewerbern zu tun haben. So begegnet das krisengebeutelte Portugal beispielsweise 50 Asylbewerbern pro Tausend Einwohnern.

Es ist hierbei ganz wichtig, dass man die Zahlen pro Tausend Einwohner betrachtet. Deutsche Politiker streiten verstärkt für ein Mitspracherecht innerhalb der Europäischen Union, welches sich an Einwohnerzahl, Fläche und Wirtschaftskraft orientiere, doch bei den Asylbewerb- und Flüchtlingszahlen wird dies nicht getan. Das ist inkosistent und trügerisch.

Ein weiteres Argument von deutsch-konservativen Wirtschaftspolitikern ist, Deutschland würde im internationalen Durchschnitt zu weich mit Asylbewerbern verfahren. Auch dieses Argument kann einfach widerlegt werden. Das deutsche Verhältnis von Asylanträgen mit positiver Entscheidung und Gesamtanzahl an Asylbewerbungen (26,42 %) liegt deutlich unter dem europäischen Durchschnitt (EU-28: 34,55 %).

Hiermit wurden somit zwei Behauptungen über die deutsche Asylpolitik und -situation widerlegt. Dies ist sehr interessant zu betrachten. Politiker versuchen ihren Stimmenanteil zu maximieren. Populistische Thesen sind dazu ein gängiges Mittel. Die interessante Frage jedoch ist, warum der Großteil der deutschen Gesellschaft ähnlicher Meinung ist. Wissen sie es nicht besser? Es kann nicht angenommen werden, dass jeder deutsche Otto-Normal-Verbraucher ein polit-ökonomischer Optimierer ist, und aufgrund monetärer Belastung, Asylbewerber ablehnen muss, so wie es Hans-Peter Friedrich beispielsweise tut. Nein, die Gründe sind vielschichtiger und auch diese Entwicklung muss unbeidngt genauer betrachtet werden.

Dies soll ein erster einführender Beitrag sein, um zu sehen, wie einfach es ist, Argumente deutscher Politiker zu widerlegen. Dies sollte ein erster Einblick in den Charakter dieses Blogs sein, keine funiderte Analyse deutscher Asylpolitik. Dies wird jedoch noch folgen.  Ich freue mich auf Meinungen und Kommentare.

Ich habe für den ersten Eintrag viele Fragen gestellt, die unbeantwortet blieben. Doch dies wird nicht so bleiben. Ganz gewiss nicht.

Bis dahin. Viel Spaß.


 

 

28.6.14 17:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung